Wohltuende Wirkung: Die besten Kräuter gegen Magenschmerzen

Manchmal ist ein deftiges Essen Schuld oder ein stressiger Tag: Die Mahlzeit liegt wie ein Stein im Magen.

Nicht nur eine Wärmflasche ist bei Magenschmerzen der Retter in der Not, sondern auch selbst gemachte Tees aus Kräutern können gezielt helfen.

Die Zeitschrift „Naturarzt“ (Ausgabe August 2020) gibt einen Überblick, welche Kräuter man wie dosieren sollte.

Die drei besten Kräuter gegen Magenschmerzen

1. Melisse

Das ätherische Öl der Melisse wirkt krampflösend und vertreibt Blähungen.

Für einen Tee übergießt man zwei bis vier Teelöffel getrocknete Melissenblätter mit einer Tasse siedendem Wasser und lässt das Getränk fünf bis zehn Minuten lang ziehen.

Über den Tag verteilt drei bis vier Tassen trinken.

2. Anis-Fenchel-Kümmel

Fenchel ist zwar nicht jedermanns Sache, aber bei zu viel Gas in Magen und Darm, das hoch aufs Zwerchfell und Herz drückt, hilft eine Mischung von Anis-, Fenchel- und Kümmelfrüchten zu gleichen Teilen ungemein.

Am besten zerstößt man die Früchte unmittelbar vor der Zubereitung, damit die flüchtigen ätherischen Öle nicht vorzeitig verdunsten.

Dann übergießt man ein bis zwei Teelöffel der Mischung mit einer Tasse siedendem Wasser und lässt das Getränk fünf Minuten ziehen.

Bei Beschwerden ein bis zwei Tassen schluckweise trinken.

3. Kamille

Das enthaltene Öl wirkt gegen Entzündungen, Krämpfe und fördert die Wundheilung.

Man übergießt einen Esslöffel Kamillenblüten mit einer Tasse siedendem Wasser und lässt den Tee fünf Minuten ziehen.

Bei Beschwerden helfen drei bis vier Tassen zwischen den Mahlzeiten.

Deutsche Presse-Agentur (dpa)

*Der Beitrag „Wohltuende Wirkung: Die besten Kräuter gegen Magenschmerzen“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen